biota
Institut für ökologische Forschung und Planung GmbH
Nebelring 15
18246 Bützow
Tel: +49 (0) 38461 9167-0
Anfrage per eMail


Suche

Merkblatt DWA-M 611


Fluss und Landschaft - Ökologische Entwicklungskonzepte

Der DWA-Fachausschuss GB-1 „Ökologie und Management von Flussgebieten" hat sich in mehreren Sitzungen mit der weiteren Handhabung des DVWK-Merkblatts 240/1996 „Fluss und Landschaft - Ökologische Entwicklungskonzepte" beschäftigt.

Nach dem Arbeitsblatt DWA-A 400 „Grundsätze für die Erarbeitung des DWA-Regelwerks" (Januar 2008) sind Merkblätter als Empfehlungen und Hilfen zur Lösung technischer und betrieblicher Probleme sowie zum Qualitätsmanagement und als Informationsquelle spätestens alle fünf Jahre auf ihre Aktualität hin zu überprüfen. Dabei ist zu entscheiden, ob sie beibehalten werden können, überarbeitet oder zurückgezogen werden müssen.

Das DVWK-Merkblatt 240/1996 „Fluß und Landschaft - Ökologische Entwicklungskonzepte" wurde vom DVWK (Deutscher Verband für Wasserwirtschaft und Kulturbau e. V.) herausgegeben. Die seinerzeitige Bearbeitung lag beim Fachausschuss „Ökologisch begründete Sanierung kleiner Fließgewässer" als gemeinsames Gremium des DVWK und der Deutschen Gesellschaft für Limnologie (DGL).

Das durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) geförderte Verbundfor-schungsvorhaben „Modellhafte Erarbeitung ökologisch begründeter Sanierungskonzepte für kleine Fließgewässer" befasste sich mit der ökologischen Entwicklung der Hunte, Ilm, Lahn, Stör, Vils und Warnow. Die Ergebnisse dieser Forschungsvorhaben sind zusammen mit weiteren Erkenntnissen zur ökologischen Entwicklung von Fließgewässern nach einem ganzheitlichen Ansatz als vernetztes Konzept für Fluss und Landschaft im DVWK-Merkblatt 240/1996 dargestellt.

Die zwischenzeitliche Entwicklung der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Erkenntnisse und die Veränderungen im politisch-administrativen und juristischen Bereich sind insbesondere geprägt durch die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL), deren formale, organisatorische und fachliche Umsetzung erhebliche Auswirkungen auf wasserwirtschaftliches Handeln bei Planung, Bau, Unterhaltung und Betrieb von Gewässern und Anlagen hat. Die im DVWK-Merkblatt 240/1996 enthaltenen Darstellungen berücksichtigen diese Gesichtspunkte noch nicht.

Das DVWK-Merkblatt 240/1996 ist jedoch in seiner strukturierten und fachlich überzeugenden Darstellung der Zusammenhänge eine wertvolle Quelle auch für die derzeitigen, neueren Aufgaben der Wasserwirtschaft und stellt nach wie vor eine wesentliche Arbeitsgrundlage dar. Die Kerninhalte des DVWK-Merkblattes wurden unverändert übernommen, wobei eine Aktualisierung und Kommentierung auf der Grundlage der aktuellen deutschen Rechtsprechung (WHG, ROG, BNatSchG) erfolgte.

Nach eingehender Prüfung empfehlen der DWA-Fachausschuss GB-1 „Ökologie und Management von Flussgebieten" und der DWA-Hauptausschuss GB „Gewässer und Boden" das DVWK-Merkblatt 240 aus dem Jahr 1996 auch weiterhin als DWA-Merkblatt 611 zur Anwendung bei der wasserwirtschaftlichen Planung sowie als wertvolle Hilfe für die Beurteilung fachlicher Zusammenhänge und ihrer konkreten Umsetzung am Gewässer.

 Ansbach, im August 2012       
 Arndt Bock
   Vorsitzender des DWA-Hauptausschusses „Gewässer und Boden"
ISBN: 978-3-941089-28-0
Verfasser: Arndt Bock, Günther Friedrich, Eva Kairies, Wolfgang Kraus, Jens Muthorst, Isrum Proske, Karl-Heinz Rother, Volker Thiele, Konrad Peter Weppler
                       
Heausgeber: DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Erscheinungsdatum: 02/2013
Seitenzahl: 238
Preis: 98,00 €

Onlinebestellung: hier