Integriertes EntwässerungsKonzept (INTEK) Rostock

Mittels Bewertung der hydrologischen Gefährdung, ausgehend von Gewässern, Senken, Abflussbahnen, Kanalnetz, Grundwasser und Küste und einer einzugsgebietsbezogenen Analyse der Hochwasserrisiken für die Schutzgüter Mensch, Kulturerbe, Umwelt, wirtschaftliche Tätigkeit und Infrastruktur wurden Problemschwerpunkte des Hochwasserschutzes im gesamten Stadtgebiet Rostocks systematisch aufgezeigt, sowie Ursachen und Lösungen beschrieben.

Auftraggeber:
Hansestadt Rostock, Amt für Umweltschutz


Zentrale Veröffentlichung(en):
MEHL, D., HOFFMANN, T. G., SCHNEIDER, M., LANGE, A., NEUPERT, A., BADROW, U. & WENSKE, T. (2015): Gemeinschaftliches Handeln im kommunalen Hochwassermanagement: das „Integrierte Entwässerungskonzept“ (INTEK) der Hansestadt Rostock. – KW Korrespondenz Wasserwirtschaft 8 (11): 700-709.

Link zur PDF

Weitere News

Menü